Stephan GmbH

Pädiatrie

Sophie
Innovative Neonatologiebeatmung

Mit dem Neonatologie-Beatmungssystem SOPHIE ist es der F. STEPHAN GMBH gelungen, ein Beatmungssystem zu entwickeln, das auf der bewährten Spitzentechnologie der STEPHANIE basiert, aber hinsichtlich Effizienz, Design und Bedienbarkeit neue Maßstäbe setzt. SOPHIE realisiert alle konventionellen druckgesteuerten Beatmungsformen. Mit der patientengetriggerten Beatmung PSV sowie der optionalen Hochfrequenzoszillation wird das breite Anwendungsspektrum komplettiert.

Sämtliche Einstellungen können mittels eines einzigen Drehknopfes vorgenommen werden. Das intuitive Bedienkonzept führt den Anwender systematisch durch das Beatmungsmenü. Nur die relevanten Parameter der gewählten Beatmungsform sind sichtbar und lassen sich sogar vor dem Start der Beatmung mühelos an die Bedürfnisse des Patienten anpassen. Ein effizientes Monitoring erlaubt zu jedem Zeitpunkt eine sichere Überwachung.

Ein weiterer Pluspunkt ist die hohe Kompatibilität zur STEPHANIE: Patiententeil und -schläuche sowie Sensoren sind identisch, ein Austausch zwischen beiden Geräten ist problemlos möglich.

Christina
Neonatologiebeatmung sicher und effizient

Mit der CHRISTINA präsentiert die F. STEPHAN GMBH ein effektives, kostengünstiges und vielseitiges Beatmungssystem für die sichere Beatmung von Neu- und Frühgeborenen. Der Respirator verfügt über alle konventionellen Beatmungsformen wie IMV und S-IMV mit und ohne Apnoemonitor und Backup-Beatmung und kann in Kombination mit dem SHF 3000 (optional) auch zur Hochfrequenzoszillation eingesetzt werden.

Selbstverständlich sind auch Spontanatmung (SV/CPAP) mit absolut zuverlässiger Apnoe-Überwachung sowie eine schnelle Umschaltung auf Handbeatmung möglich. Optional kann das Gerät zudem mit einem Mikrovernebler zur Applikation von Medikamentaerosolen ausgestattet werden.

Eine optimale atemmechanische Diagnostik ist durch die perfekte Erfassung und Visualisierung aller relevanten Parameter am 10,4 Zoll TFT-Farbbildschirm gegeben. Die Darstellungsformen (numerisch/grafisch) sind per Menü auswählbar. Übersichtliche Alarmfunktionen und Fehlermeldungen in Klartext geben Sicherheit und erlauben schnelle Reaktion in kritischen Situationen.

Anästhesie
Portec  - Portabel und robust

Mit dem PORTEC erhält der Anwender ein effektives, tragbares Anästhesiesystem für nahezu alle Aufgabenbereiche. Es überzeugt durch ergonomisches, funktionales Design und besticht durch einzigartige Variabilität.

Der PORTEC ist äußerst robust und lässt sich je nach Anforderung problemlos modular erweitern. Ein bewährtes Konzept, das in Verbindung mit dem Sauerstofferzeuger STAXEL sogar einen komplett autonomen Betrieb inklusive eigener Sauerstoff- und Druckluftversorgung erlaubt.

Damit ist auch der Einsatz in strukturell schwachen Regionen und Krisengebieten problemlos möglich.
Dank des modularen Aufbaus kann der PORTEC perfekt an alle Aufgabenstellungen angepasst werden.

Eine ideale Ergänzung zum Anästhesiesystem PORTEC ist der Respirator ABV-U, der eine Vielzahl an Beatmungsmöglichkeiten und die sichere Überwachung von Stenose, Diskonnektion und Stromausfall bietet. Der Anästhesiegasmonitor NGM 1000 sowie ein O2-Monitor mit einstellbaren Alarmgrenzen sind weitere nahezu unverzichtbare Komponenten für eine optimale Patientenversorgung

Akzent X Color
Zukunftsweisende Anästhesie, multifunktional und ökonomisch

Mit AKZENT X COLOR präsentiert die F. Stephan GmbH einen multifunktionalen, ergonomischen High-End-Anästhesiearbeitsplatz. Für alle klassischen Anästhesiemethoden, wie bspw. Tiva, N2O oder Verdampfer geeignet, ist AKZENT X COLOR dank seines speziell konzipierten Atemsystems darüber hinaus in der Lage, eine zukunftsweisende ökonomische Xenon-Anästhesie durchzuführen.
 
Der Anwender erhält so ein intuitiv bedienbares Gerät, das in der Lage ist, das breite Patientenspektrum vom Frühgeborenen bis zum Erwachsenen vollständig abzudecken.